Elon Musk: Bitcoin steht kurz vor einer breiteren Akzeptanz in der Finanzwelt

1. Februar 2021

Bitcoin steht kurz davor, eine breitere Akzeptanz in der traditionellen Finanzwelt zu finden, sagt der reichste Mann der Welt.

Bitcoin (BTC) steht kurz davor, breitere Akzeptanz zu finden, sagte Elon Musk, der CEO von Tesla, in einem Clubhouse-Gespräch am 1. Februar.

Clubhouse ist eine exklusive Audio-Chat-Social-Media-Plattform, die nur auf Einladung zugänglich ist. Mitglieder können an verschiedenen Unterhaltungen teilnehmen, ähnlich wie bei einer privaten Online-Konferenz.

Elon Musk äußert sich öffentlich über Bitcoin

Während des Gesprächs mit Andressen Horowitz und anderen prominenten Investoren, wurde Musk nach seinen Gedanken zu Bitcoin gefragt.

Am 29. Januar setzte Musk das Wort „Bitcoin“ in seine Twitter-Bio, was dazu führte, dass der Preis von BTC innerhalb von 30 Minuten um mehr als 14% anstieg.

Nach diesem Vorfall erwarteten Bitcoin-Investoren und -Enthusiasten positive Kommentare von Musk über Kryptowährungen im Allgemeinen.

Als er nach Bitcoin gefragt wurde, sagte Musk laut Branchenvertretern, die dem Chat zuhören konnten:

„Ich denke, Bitcoin ist eine gute Sache. Ich bin ein Befürworter von Bitcoin. Ich denke, Bitcoin steht kurz davor, eine breite Akzeptanz in der konventionellen Finanzwelt zu finden.“

Führungskräfte aus der Industrie äußerten sich generell positiv über Musks Kommentar zu Bitcoin. James Todar, ein Partner bei Greymatter Capital, sagte:

„Einer der fortschrittlichsten Erfinder unserer Zeit hat Bitcoin verpasst. Auf Clubhouse erzählt @elonmusk gerade von einem Freund, der ihm 2013 einen Kuchen in Form eines Bitcoins schenkte. Obwohl er ‚late to the party‘ ist, glaubt Elon, dass bitcoin kurz davor steht, im Finanzwesen akzeptiert zu werden.“

Dan Tapiero, ein Partner bei 10T Holdings, teilte eine ähnliche Meinung. Er sagte, dass der reichste Mann der Welt ein Bitcoin-Unterstützer ist, „fühlt sich gut an.“ Tapiero schrieb:

„Irgendwie fühlt es sich gut an, dass @elonmusk , ein #Bitcoin-Unterstützer in der Nähe meines Alters, der reichste Mann der Welt ist. War müde von Gates/Buffett/Bezos … ältere Jungs in alten tech oder keine tech und nicht bitcoiners. Mit einem Ikonoklasten und einem Visionär als Vorbild gibt es vielleicht Hoffnung für die Gen Z.“

Wie Cointelegraph berichtete, haben prominente Bitcoin-Investoren wie der Milliardär Tim Draper Musk und seine Unternehmen wie Tesla gebeten, BTC direkt zu akzeptieren, was Bitcoin einen massiven Schub in der globalen Wahrnehmung geben würde.

Warum also ist Bitcoin stattdessen gefallen?

Der Preis von Bitcoin zog um etwa 3% zurück, unmittelbar nachdem Musk sich über die dominante Kryptowährung geäußert hatte.

Es gibt zwei Gründe, warum der Preis von Bitcoin gefallen sein könnte, nachdem Elon über Bitcoin gesprochen hat. Erstens haben einige vielleicht erwartet, dass Musk seinen Bitcoin-Besitz offenlegt.

Zweitens könnte der Markt mit einer „Sell-the-News“-Reaktion reagiert haben, da der kleine Rückschlag nur wenige Minuten nach der Veröffentlichung von Musks Kommentaren erfolgte.

Wie Cointelegraph berichtete, zeigt der Bitcoin-Preis seit der „Elon-Pumpe“ am Freitag Schwäche bis auf $38.000. Händler beobachten nun genau den technischen Widerstand bei $34,500 und $35,000, der durchbrochen werden muss, um kurzfristig weitere Abwärtsbewegungen zu vermeiden.

#Bitcoin